Beratung » Strafverfahren » Hauptverfahren  

04.08.2010

Berufung und Revision

Gegen ein Urteil können Rechtsmittel in Form von Berufung oder Revision eingelegt werden. Dies muss innerhalb einer Woche nach Verkündung des Urteils geschehen, da das Urteil ansonsten rechtskräftig wird. Erfahrene AnwältInnen können einschätzen, welche Erfolgschancen für Rechtsmittel bestehen.

more
21.11.2005

Urteil

Die Hauptverhandlung endet in der Regel mit einem Urteil, das nach der Urteilsberatung des Gerichts verkündet und anschließend mündlich begründet wird. Das Urteil kann alles von Freispruch bis Freiheitsstrafe umfassen.

more
21.11.2005

Hauptverfahren

An das Ermittlungsverfahren von Polizei und Staatsanwaltschaft kann sich, bei ausreichender Beweislage das Hauptverfahren anschließen, dessen entscheidender Teil die Hauptverhandlung, also der Prozess vor Gericht ist. Die Gerichtsverhandlung findet nicht selten mehr als ein Jahr nach der Tat statt. Sitzen Angeklagte in Untersuchungshaft oder wird ein beschleunigtes Verfahren eröffnet, erfolgt die Verhandlung schneller. Zu der Hauptverhandlung werden alle Beteiligten schriftlich geladen.

more
21.11.2005

Im Gerichtssaal

Wenn der Tag der Gerichtsverhandlung gekommen ist, ist Nervosität ganz normal. Die Erinnerungen an den Angriff kommen wieder hoch – damit auch die Angst und die Ohnmachtgefühle. Die Opfer werden den Menschen gegenüber sitzen, von denen sie aus Hass angegriffen und misshandelt wurden.

more
19.11.2005

Jugendstrafrecht

Die Justiz unterscheidet bei der Rechtssprechung zwischen Jugendlichen (zur Tatzeit zwischen 14 und 18 Jahren), Heranwachsenden (zur Tatzeit zwischen 18 und 21 Jahren) und Erwachsenen (zur Tatzeit älter als 21 Jahre).

more
18.11.2005

Beschleunigtes Verfahren

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft kann das Amtsgericht ein beschleunigtes Verfahren eröffnen. Das bedeutet, dass die TäterInnen innerhalb von 14 Tagen nach der Tat verurteilt werden.

more