Aktuelles Pressemitteilungen

Dankesrede zur Verleihung der Carl-von-Ossietzky-Medaille

Die Ossietzky-Preis-Träger

Am Tag der Menschenrechte wurden der Tagesspiegel-Journalist Frank Jansen, die Brandenburger Flüchtlingsinitiative und die Opferperspektive von der Internationalen Liga für Menschenrechte für ihr Engagement gegen rechte Gewalt geehrt.

Die Odyssee des Abdul K.

Quelle: Kay Wendel
Ein Mitglied der »Bones«

Auf dem Fernseher im Büro des Asylbewerberheims stand ein Gipsgebiss, wie es Zahnärzte anfertigen, um Zahnprothesen zu modellieren. Abdul kam gerade von einer Behandlung zurück. Ein Schneidezahn waren beim Angriff abgebrochen, der nun ersetzt werden musste. Es war unsere erste […]

Rechtsextremer Brandanschlag auf alternatives Jugendzentrum in Cottbus

Gemeinsame Pressemitteilung von Verein für ein multikulturelles Europa e.V., Anlaufstelle für Opfer rechtsextremer Gewalt, Antifaschistisches Schulnetz Cottbus, Arbeitsgruppe Flucht und Migration, Infoladen »Wildost«, Kampagne gegen Wehrpflicht, Zwangsdienste und Militär

Die »Opferperspektive«

Quelle: Jan Christoph Wiechmann, Stern

Seit drei Jahren kümmern sie sich um die Opfer des braunen Terrors – mit viel Engagement und wenig Geld. Dabei ist die Arbeit dieser Initiative unverzichtbar.

Nichts ist, wie es vorher war. Interview mit Khaled Bensaha

Quelle: Prozessbeobachtungsgruppe Guben
Gedenktafel in Guben

Khaled Bensaha ist eines der beiden überlebenden Opfer der »Hetzjagd von Guben«. Wie Farid Guendoul stammt er aus Algerien, in Guben lebte er im Heim von Ende August 1997 bis zu jener Nacht zum 13. Februar 1999. Er lief in […]

»Der deutsche Schäferhund wird besser behandelt als wir«

Sprecher der Rathenower Flüchtlinge (Foto: RBB)

Im Februar und April 2000 verfassten AsylbewerberInnen in Rathenow zwei Memoranden. Über Nationalitätengrenzen hinweg schlossen sich Flüchtlinge zu einer Gruppe zusammen, weil sie ihr Leben in einem Klima rassistischer Gewalt und alltäglicher Anfeindungen nicht mehr ertrugen, und wandten sich an […]

»Niggerschlampe!«

Quelle: Desirée P.
Marzahn (Foto: Kontraste)

Es gibt Wörter, die sind mir in meinem Leben mit solchem Hass entgegengeschleudert worden, dass die Wucht, mit der sie mich trafen, Fausthieben – direkt ins Gesicht – gleichkamen. Die Erschütterungen, welche sie auslösten, klingen bis heute in mir nach.

Hilfe für Opfer rechter Gewalt

Quelle: Berliner Morgenpost, Johannes Strempel

»Opferperspektive« ermöglicht mit Spendenaufruf die Revision im Gubener Hetzjadgprozess

Ein afghanischer Flüchtling in einer Brandenburger Kleinstadt

Anhand eines fiktiven Falles werden die Problemlagen eines Flüchtlings, der Opfer einer rassistischen Gewalttat wird, und die Möglichkeiten einer aufsuchenden Beratung für Opfer rechter Gewalt exemplarisch dargestellt.

Die Opfer in den Blickpunkt rücken

Broschüre »Gegen den Strom«

Von der Analyse der Tätergesellschaft zur Förderung von Solidarisierungsprozessen mit den Betroffenen. Aus: Was tun gegen rechts, Jens Mecklenburg (Hsgb.), Elefanten Press, Berlin 1999