Aus der Beratungspraxis

Rechte Gewalttaten in Templin

Marinus Schöberl

Zwei Rechte sind verdächtig, am 22. Juli einen Mann in Templin getötet zu haben. Der Templiner Bürgermeister hat dazu geäußert, von einer rechten Szene sei ihm nichts bekannt. Zehn rechte Gewalttaten hat die Opferperspektive in den letzten zwölf Monaten in […]

Gerichtsverfahren zum Angriff auf Gegendemonstranten des sogenannten »Heldengedenkens«

Nach dem Überfall auf eine Gruppe Gegendemonstranten im Vorfeld des Neonaziaufmarsches in Seelow findet am Mittwoch, den 2. Juli 2008 am Amtsgericht Frankfurt (Oder) die Gerichtsverhandlung gegen eine Heranwachsende aus dem Umfeld der rechten Hooligans des FFC Viktoria statt. Der […]

Zum Gerichtsurteil gegen fünf Rechtsextreme aus Frankfurt (Oder)

Mit Erschrecken haben wir den Abschluss in der Strafsache gegen fünf Rechtsextremisten verfolgt, die beschuldigt waren, während eines Informationsstandes der NPD in Frankfurt (Oder) am 1. April 2006 eine gemeinschaftliche Körperverletzung gegen vier linke Jugendliche begangen zu haben.

Vor Gericht: Rassistische Gewalt am »Herrentag« 2007

Am Dienstag, den 10. Juni 2008 wird vor dem Amtsgericht Potsdam gegen zwei Heranwachsende wegen gefährlicher Körperverletzung verhandelt. Sie waren am 17. Mai des vergangenen Jahres, dem sogenannten »Herrentag«, an einem rassistischen Angriff auf zwei schwarze Potsdamer und ihren weißen […]

Kopf der Oranienburger Kameradschaftsszene zu drei Jahren Haft verurteilt

»Sie haben in mehreren Fällen brutal gehandelt. Es ist makaber, wenn Sie öffentlich gegen Gewalt auftreten.« Diese Worte des Vorsitzenden Richters am Amtsgericht Oranienburg waren an den bekennenden Neonazi Christian W. aus Velten gerichtet. Nach elf Verhandlungstagen verurteilte das Gericht […]

Pirschheide, 1. Mai: »Wir wurden von Neonazis angegriffen«

Am diesjährigen »Herrentag« am 1. Mai wurden Jugendliche in der Pirschheide (Potsdam) von einer Gruppe Rechter angegriffen. Sechs Personen wurden verletzt. Sie werden von der Opferperspektive betreut. Die Polizei hatte den Vorfall zuerst als Auseinandersetzung zwischen zwei Jugendgruppen eingestuft. Die […]

Urteilsverkündung im Cottbuser Fragezeichen-Prozess

Berichtigung: Termin ist der 11. April 2008 Am 11. April 2008 soll das Urteil gegen zwei Männer verkündet werden, denen vorgeworfen wird, sich im Mai 2005 an einem Überfall auf den Jugendklub »Fragezeichen« im Cottbuser Stadtteil Sachsendorf beteiligt zu haben. […]

Potsdam: Rassistischer Angriff vor Gericht

Am 18.März 2008 findet am Potsdamer Amtsgericht der Prozess gegen Andreas S. statt. Dem Angeklagten wird vorgeworfen, während der Fußball-WM 2006 den Besitzer eines Dönerimbisses in Potsdam rassistisch beleidigt und gewürgt zu haben. TERMINÄNDERUNG Die Verhandlung beginnt um 9.30 Uhr […]

Freispruch nach rassistischem Angriff

Am gestrigen Donnerstag, den 6. März wurde ein Prenzlauer angeklagt, einen kamerunischen Asylbewerber beleidigt und geschlagen zu haben. Dieser bestritt die Vorwürfe und behauptete, selbst Opfer des Angriffs geworden zu sein. Weil sich keiner der vielen Augenzeugen gemeldet hatte, handelte […]

„Fragezeichen“ – Prozess mehr als 2 1/2 Jahre nach der Tat

Am 14.Mai 2005 überfielen etwa 20 Personen den Jugendclub »Fragezeichen« in Cottbus-Sachsendorf. Die Angreifer verletzten mehrere Besucher einer dort stattfindenden Veranstaltung und zerstörten Mobiliar und Musikinstrumente. Am 9. Januar 2008 um 9:00 wird am Landgericht Cottbus das Verfahren gegen Heiko […]

Versuchter Mord: Erst Hitlers Geburtstag gefeiert und dann zugeschlagen

Ab Montag, den 22. Oktober müssen sich zwei junge Männer wegen versuchten Mordes, gefährlicher Körperverletzung und Nötigung vor dem Landgericht Neuruppin verantworten. Sie sollen am 20. April dieses Jahres in Prenzlau zwei Lateinamerikaner und einen Inder angegriffen haben.

Urteilsverkündung im Prozess gegen drei Rechtsextremisten

Am Donnerstag, den 27. September 2007 findet ab 9.00 Uhr am Amtsgericht Bad Freienwalde der zweite Prozesstag wegen eines Angriffs auf zwei alternative Jugendliche im Januar dieses Jahres statt. Das Gericht rechnet für diesen Tag mit der Urteilsverkündung.

Schönbohm: Bleiberecht für Opfer rassistischer Gewalt

Der Brandenburgische Innenminister Jörg Schönbohm hat einen Vietnamesen, der durch einen rassistischen Überfall schwer traumatisiert wurde, vor der Abschiebung bewahrt. Erstmals erhält damit ein Opfer rassistischer Gewalt in Brandenburg ein Bleiberecht aus humanitären Gründen.

Angriffe gegen Potsdamer Linke: »Summer of Hate« hat juristisches Nachspiel

Ab dem 7. September 2007 wird vor dem Potsdamer Landgericht gegen Oliver K. verhandelt. Der Neonazi soll sich im Sommer 2005 an zwei Überfällen auf Jugendliche in Potsdam beteiligt haben. Die rechte Szene hatte unter dem Motto »Summer of Hate« […]