Aus der Beratungspraxis

Guben: Sieger der Bürgermeisterwahl verharmlost tödliche Hetzjagd

Mehr als die Hälfte der Gubener Wählerinnen und Wähler machte am 11. November 2001 mit Klaus-Dieter Hübner (FDP) einen Kandidaten zum neuen Bürgermeister, der über die tödliche Hetzjagd rechtsextremer und rassistischer Jugendlicher auf den Algerier Farid Guendoul im Februar 1999 […]

Schwere Vorwürfe gegen Polizei nach rechtsextremem Anschlag auf eine Cottbuser Kultureinrichtung und deren BesucherInnen

Nach dem rechtsextremen Anschlag, der am frühen Morgen des 7.10.01 BesucherInnen des Cottbuser Jugendkulturhauses »Glad-House« traf, übt die Anlaufstelle für Opfer rechtsextremer Gewalt scharfe Kritik am Vorgehen der Polizei und insbesondere an den Äußerungen der Pressesprecher des Polizeipräsidiums.

Rassistischer Angriff in Senftenberg

Bereits am 15. September 2001 kommt es gegen 13.15 Uhr in Senftenberg (Oberspreewald-Lausitz-Kreis) zu einem Angriff auf einen kurdischen und zwei türkische Männer. Ein vor einem Döner-Imbiss sitzender Türke wird von einem vorbeikommenden Mann mit »Eyh du Kanake« beschimpft.

Angermünde: Gewalttätige Angriffe nach Nazi-Trauerfeier

Gemäß unseres Anspruchs, dass eine ehrliche Wahrnehmung der Problemlage und eine fachlich fundierte Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus nur durch Öffentlichkeit möglich ist, wollen wir mit diesem Bericht über besorgniserregende, aktuelle Ereignisse in Angermünde informieren. Von Pfeffer & Salz Angermünde

Gedenkstein für Farid Guendoul ist kein Ort für Videoüberwachung

Gedenken an Farid Guendoul in Guben

Heute berät das brandenburgische Kabinett die Verabschiedung eines Gesetzentwurfs zur Einführung von Videoüberwachung öffentlicher Plätze. Als möglichen Einsatzort von Überwachungskameras nennt u.a. Innenminister Jörg Schönbohm immer wieder den Gedenkstein für den Algerier Farid Guendoul, der in Guben im Februar 1999 […]

Neuerliche Zerstörung der Gedenktafel für Farid Guendoul/Omar ben Noui

Gedenktafel in Guben

Zum dritten Mal seit seiner Erneuerung am 13. Februar 2000 anlässlich des Jahrestages des Todes von Farid Guendoul/Omar ben Noui ist der von der Antifa Guben errichtete Gedenkstein für das Opfer einer rassistischen Hetzjagd geschändet worden.