Rechte Angriffe

Angermünde

Quelle: OPP
Landkreis: Uckermark
Stadt: Angermünde

Unbekannte werfen in der Nacht ein Fenster des Wohnhauses eines Arztes mit einem Stein ein, der mit einem Hakenkreuz beschmiert ist. Zudem zerstechen sie die Reifen zweier Fahrzeuge des ursprünglich aus dem Libanon stammenden Mannes.

 

Rheinsberg

Quelle: Polizei
Landkreis: Ostprignitz-Ruppin
Stadt: Rheinsberg

In der Nacht beleidigt eine Gruppe von Rechten einen Heranwachsenden aufgrund seiner Hautfarbe rassistisch. Der erwachsene Begleiter des Betroffenen verteidigt den Angegriffen. Daraufhin schlagen die Rechten den Erwachsenen ins Gesicht und stechen dem jungen Mann mit einem Messer in den Unterbauch. Der Betroffene erleidet eine circa vier Zentimeter tiefe Stichverletzung und muss mit einem Rettungswagen in das Klinikum gebracht werden.

 

Prenzlau

Quelle: OPP
Landkreis: Uckermark
Stadt: Prenzlau

Vor einem Supermarkt beleidigen mehrere erwachsene Rechte zwei junge Syrer rassistisch und verfolgen diese. Während sie die Betroffenen verfolgen, werfen die Angreifenden mit einer Flasche nach den Betroffenen und rufen weiterhin rassistische Beleidigungen. Die Angegriffenen können fliehen.

 

Senftenberg

Quelle: Polizei
Landkreis: Oberspreewald-Lausitz
Stadt: Senftenberg

Ein 16-jähriger Syrer wird im Bereich der Greifswalder Straße aus einer Personengruppe heraus aus rassistischen Gründen angegriffen. Die rechten Täter können an einem nahegelegen Imbiss gestellt werden, einer der polizeibekannten Angreifer leistet bei seiner Festnahme Widerstand.

 

Spremberg

Quelle: OPP
Landkreis: Spree-Neiße
Stadt: Spremberg

Zwei afghanische Geflüchtete besuchen eine Diskothek im City Center Spremberg. Sie verlassen die Lokalität ohne dort Probleme gehabt zu haben. Als sie sich kurz nach Mitternacht auf dem Weg nach Hause befinden, hält plötzlich ein Auto an ihrer Seite. Zwei Türsteher aus der Diskothek steigen aus und kommen sofort auf sie zu. Die Türsteher beleidigen die beiden Geflüchteten und schlagen einen von ihnen zu Boden. Dieser muss stationär im Krankenhaus behandelt werden. Als der zweite Betroffene seinem Freund zu Hilfe kommen will, wird er ebenfalls geschlagen. Der Angriff ist rassistisch motiviert.

 

Cottbus

Quelle: OPP
Landkreis: Cottbus
Stadt: Cottbus

Ein syrischer Geflüchteter wird am späten Abend auf dem Heimweg von der Arbeitsstelle im Bereich des Cottbusser Weihnachtsmarktes auf dem Altmarkt unvermittelt angegriffen. Vier Männer nähern sich dem Betroffenen und beleidigen ihn rassistisch. Einer der Angreifer schlägt zudem mehrfach mit einem Teleskopschlagstock auf den Kopf des Betroffenen ein. Zwei Frauen, die den Angriff beobachten, greifen auf der Seite des Geflüchteten ein. Eine der Zeuginnen wird ebenfalls von den Angreifern geschlagen. Der Syrer kann sich schließlich in ein nahegelegenes Cafe retten. Er erleidet schwere Verletzungen und muss stationär im Krankenhaus behandelt werden.

 

Schwedt (Oder)

Quelle: Märkische Oderzeitung
Landkreis: Uckermark
Stadt: Schwedt/Oder

Auf dem Weg zur Arbeit nähert sich einem afghanischen Geflüchteten ein unbekannter Mann. Er fragt den Geflüchteten, woher er stamme und zückt nach der wahrheitsgemäßen Antwort einen messerähnlichen Gegenstand. Damit greift er den Betroffenen an, der zum Glück unverletzt bleibt, dessen Jacke aber beschädigt wird.

 

Gransee

Quelle: MAZ
Landkreis: Oberhavel
Stadt: Gransee und Gemeinden

Als ein betrunkener Radfahrer eine Gruppe von drei minderjährigen Libanesen bemerkt, hält er an, steigt ab, schubst einen der Jugendlichen und schlägt ihm mit der Faust ins Gesicht. Ein Bekannter des Radfahrers kommt hinzu und schlägt einen weiteren Jugendlichen. Am selben Tag waren aus einem PKW heraus vor der Geflüchtetenunterkunft verfassungswidrige Parolen gerufen worden.

 

 

Birkenwerder

Quelle: OPP
Landkreis: Oberhavel
Stadt: Birkenwerder

Auf den Kleinbus des Vereins „Nordbahngemeinden mit Courage“ wird in der Nacht ein Brandanschlag verübt. Auf dem Dach des Autos hatten die Mitglieder ein Schild mit mit der Aufschrift „Refugees welcome“ montiert. An dem Auto entstand ein Totalschaden. Bereits einen Monat zuvor war das Fahrzeug mit Hundekot beschmiert worden.

 

 

Neuruppin

Quelle: OPP
Landkreis: Ostprignitz-Ruppin
Stadt: Neuruppin

In einem Linienbus verweigert ein Jugendlicher aus Deutschland einem Mann aus Tschetschenien, neben ihm Platz zu nehmen. Als dieser ihn deshalb zur Rede stellt, wird er von dem Jugendlichen und einem seiner Freunde rassistisch beleidigt und geschubst. Als der Mann schließlich den Bus zusammen mit seinen Kindern verlässt, folgen ihm die Jugendlichen, bepöbeln ihn und schlagen ihm unvermittelt mehrmals mit der Faust ins Gesicht. Anschließend attackieren sie ihn weiter körperlich. Die Kinder werden Zeug_innen des brutalen Übergriffs und sind stark verängstigt. Als eines von ihnen eingreifen will, wird es von einem der Täter weggeschubst und ebenfalls leicht verletzt.

 

Wittstock

Quelle: Märkische Allgemeine Zeitung
Landkreis: Ostprignitz-Ruppin
Stadt: Wittstock/Dosse

Drei Rechte schlagen einen Mann aus dem Gazastreifen und einen Ägypter brutal zusammen. Die Angreifer hatten sie zunächst angerempelt, durch die Straßen gejagt und dabei rechte Parolen gerufen. Die Betroffenen werden erheblich verletzt. Bei der Durchsuchung der Wohnungen der Beschuldigten werden Waffen und verfassungsfeindliches Material sichergestellt.

 

Cottbus

Quelle: Lausitzer Rundschau, Polizei
Landkreis: Cottbus
Stadt: Cottbus

In einem Mehrfamilienwohnhaus in Sachsendorf zündet ein Rechter ein Möbelstück an und schiebt es vor die Tür einer Wohnung, in der zuletzt eine syrische Familie lebte. Der hieraus resultierende Brand und die Rauchentwicklung führen bei einem Mieter des Hauses zu Atemwegsbeschwerden, die im Krankenhaus behandelt werden müssen. Tatmotiv für die Brandstiftung ist Rassismus.

 

Cottbus

Quelle: Polizei
Landkreis: Cottbus
Stadt: Cottbus

Nahe des Informations-, Kommunikations- und Medienzentrum der BTU beleidigen unbekannte Angreifer  eine junge Frau und einen jungen Mann, die sie als der linken Szene zugehörig wahrnehmen. Anschließend greifen die Rechten die zwei Betroffenen auch körperlich an.

 

Cottbus

Quelle: Lausitzer Rundschau, RBB, OPP
Landkreis: Cottbus
Stadt: Cottbus

Vor dem Fußball Regionalligaspiel zwischen dem FC Energie Cottbus und dem SV Babelsberg 03 greifen rechte Anhänger des FC Energie Cottbus anreisende Fans des gegnerischen Teams im Bereich Stromstraße / Ecke Parzellenstraße an. Sie feuern dabei Pyrotechnik in Richtung der anreisenden Gäste ab, werden dann aber u.a. von der Polizei zurückgehalten. Bereits im Vorfeld der Partie tauchen antisemitische, neonazistische und homophobe Grafitti im Stadtbild auf, die Bezug auf den Babelsberger Verein und seine linke Anhängerschaft nehmen.

 

Cottbus

Quelle: OPP
Landkreis: Cottbus
Stadt: Cottbus

Nach Ende der Begegnung  FC Energie Cottbus gegen SV Babelsberg 03 in der Fußballregionalliga  wird ein Journalist von einem Neonazi zunächst beleidigt und dann ins Gesicht geschlagen. Anschließend wird der Betroffene vom Angreifer getreten. Ein weiterer Neonazi schüttet dem Betroffenen Bier ins Gesicht, so dass dieser die Orientierung verliert. Der Betroffene wird dann von beiden Angreifern getreten und beleidigt. Die Angreifer versuchen den Journalisten festzuhalten, dieser kann allerdings flüchten. Der anwesende Sicherheitsdienst greift erst nach mehrfacher Aufforderung ein.

 

Guben

Quelle: OPP
Landkreis: Spree-Neiße
Stadt: Guben

Zwei Männer sprechen am Bahnhof zwei Geflüchtete aus dem Tschad an. Sie rufen per Telefon zwei weitere Personen hinzu. Aus der Vierergruppe heraus schlagen zwei Angreifer einen der Geflüchteten zu Boden und treten dann weiter auf ihn ein. Sie rauben den Betroffenen die Jacken, Ausweise, Mobiltelefone und Bargeld.

 

Cottbus

Quelle: OPP
Landkreis: CottbusCottbus

Einem jungen Linken wird nach dem Einkaufen auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes von einem unbekannten Täter gezielt aufgelauert. Er wird geschlagen und getreten. Der Täter entwendet dem Betroffenen ein metallenes Fahrradschloss, mit dem er ihm mehrmals brutal auf den Kopf schlägt. Der Angegriffene erleidet Kopfverletzungen, die stationär im Krankenhaus behandelt werden müssen.