Schlagwort des Archive Asylbewerber

Brandenburg an der Havel

Quelle: Polizei
Landkreis: Brandenburg an der Havel
Stadt: Brandenburg an der Havel

Ein 43-jähriger Brandenburger bedroht einen syrischen Asylbewerber mit dem Tod, indem er zunächst mit einem Messer eine symbolische Schnittbewegung an seinem eigenen Hals zeigt. Dann versucht er, auf den Syrer einzustechen, trifft aber nicht. Zwei Deutsche, die zu Hilfe eilen, werden ebenfalls bedroht.

 

Milde Strafen für zwei rassistische Schläger

Quelle: BOrG

Am Amtsgericht Frankfurt (Oder) wurden zwei Männer am 14.12.2011 wegen eines rassistischen Angriffs auf einen Asylbewerber zu Haftstrafen auf Bewährung verurteilt. Die Angeklagten gestanden die Tat, leugnet jedoch ein rassistisches Tatmotiv.Gute Beweislage, Pech für die Angreifer – Tat wurde vom […]

Hohenleipisch

Quelle: OPP
Landkreis: Elbe-Elster
Stadt: Plessa

Drei Asylbewerber wurden in einer Kneipe
von zwei Männern zunächst rassistisch beleidigt und anschließend bedroht. Einer der Männer zeigte mehrfach den Hitlergruß.Als andere Kneipengäste die Polizei alarmierten, flüchteten die Täter.

 

Cottbus

Quelle: OPP
Landkreis: Cottbus
Stadt: Cottbus

Ein afrikanischer Asylbewerber wurde in einer Kneipe von zwei Männern geschlagen. Der Betroffene geht von einer rassistischen Tatmotivation aus. Er musste nach dem Angriff ins Krankenhaus eingeliefert werden.

 

Wichtiges Urteil: Beleidigung als »Neger« ist fremdenfeindlich

Am Mittwoch, den 1. April, sprach das Landgericht Neuruppin den 30-jährigen Daniel B. schuldig, am 31. März 2007 einen kamerunischen Asylbewerber in Prenzlau beleidigt und angegriffen zu haben. Das Gericht hob den Freispruch des Amtsgerichts Prenzlau auf, das nach eigenem […]

Pressespiegel

Zum Gerichtsverfahren gegen Musa E. wegen gefährlicher Körperverletzung

Brandenburg an der Havel

Quelle: OPP
Landkreis: Brandenburg an der Havel
Stadt: Brandenburg an der Havel

Ein pakistanischer Asylbewerber wurde am späten Abend vor dem Flüchtlingsheim ohne Vorwarnung von hinten angegriffen und mit einem Gegenstand mehrfach auf den Kopf geschlagen. Der Täter rief dabei
unter anderem »Schwein, verschwinde von hier!« Der 44-jährige Flüchtling
erlitt schwere Verletzungen.

 

Schönbohm: Bleiberecht für Opfer rassistischer Gewalt

Der Brandenburgische Innenminister Jörg Schönbohm hat einen Vietnamesen, der durch einen rassistischen Überfall schwer traumatisiert wurde, vor der Abschiebung bewahrt. Erstmals erhält damit ein Opfer rassistischer Gewalt in Brandenburg ein Bleiberecht aus humanitären Gründen.

Angriff auf Asylbewerber wird am Amtsgericht Guben verhandelt

Am Mittwoch, den 24. Januar 2007 wird um 9.00 Uhr am Amtsgericht Guben, Saal 201, ein rassistischer Angriff verhandelt, der sich am 24. April 2006 in der Stadt Guben ereignet hat. Drei Männer zwischen 18 und 21 Jahren sind der […]

»Nationale Jugendarbeit«: das Beispiel Neuruppin

Quelle: Christoph Schulze
Neuruppin im September 2006 (Foto: Opferperspektive)

Das Treppengeländer ist rostig, die Kellertür verriegelt. Nichts erinnert daran, dass noch vor wenigen Jahren Neonazis im Souterrain des Kindergartens im Neuruppiner Neubaugebiet ein und aus gingen. Der »Bunker« in der Arthur-Becker-Straße war acht Jahre lang der Treffpunkt der rechten […]

Forst

Quelle: OPP, eigener Bericht
Landkreis: Spree-Neiße
Stadt: Forst (Lausitz)

Ein Asylbewerber aus Indien wurde in Begleitung von seiner Freundin von vier behelmten Mottoradfahrern angegriffen. Drei Männer hielten den Asylbewerber fest, der vierte schlug zu und es wurde die Beleidigung „Scheiß Kanacke“ geäußert. Anschließend entwendete der Schläger das Handy des Asylbebwerbers und entfernte sich. Als das Opfer sein Handy zurück verlangte, zog der Angreifer ein Messer und versuchte den Asylbebwerber am Hals zu treffen.

 

Frankfurt (Oder)

Quelle: OPP
Landkreis: Frankfurt (Oder)
Stadt: Frankfurt (Oder)

Zwei junge irakische Asylbewerber wurden am Abend von zwei rechten Jugendlichen in der Straßenbahn mit den Worten »Ihr Scheiß-Mafia«, »Ihr Drogenhändler« angepöbelt und körperlich attackiert. Die Betroffenen und einschreitende Fahrgäste verhinderten Schlimmeres.

 

Ludwigsfelde

Quelle: OPP, eigener Bericht
Landkreis: Teltow-Fläming
Stadt: Ludwigsfelde

Ein 47-jähriger Asylbewerber aus Liberia wurde
gegen 2 Uhr nachts in der Brandenburgischen Straße
von zwei 20- und 21-jährigen Rechten rassistisch
beschimpft. Dann zogen sich die Rechten Sturmhauben
über den Kopf und verfolgten den Liberianer, der
entkommen konnte.

 

Ludwigsfelde

Quelle: OPP, eigener Bericht
Landkreis: Teltow-Fläming
Stadt: Ludwigsfelde

Ein 47-jähriger Asylbewerber aus Liberia wurde
gegen 2 Uhr nachts in der Brandenburgischen Straße
von zwei 20- und 21-jährigen Rechten rassistisch
beschimpft. Dann zogen sich die Rechten Sturmhauben
über den Kopf und verfolgten den Liberianer, der
entkommen konnte.

 

Rechter Angriff erhält vor Gericht Bagatellcharakter

Ein Strafverfahren wg. gefährlicher Körperverletzung an zwei Asylbewerbern wurde am Amtsgericht Luckenwalde gegen eine Angeklagte eingestellt. Der Ablauf der Hauptverhandlung verdeutlicht, wie schwer es für Opfer rechter Gewalt sein kann, an einem Amtsgericht Gehör zu erhalten.

Rathenow

Quelle: OPP, eigener Bericht
Landkreis: Havelland
Stadt: Rathenow

Ein 31-jähriger Asylbewerber aus Togo fuhr gegen 19:50 mit dem Fahrrad vom Kaufland zurück zum Heim am Birkenweg über das Gelände des ehemaligen Betonwerks. Ein mit drei Männern besetzter BMW versuchte, den Flüchtling zu überfahren, der sich durch einen Sprung zur Seite gerade noch retten konnte.

 

Guben

Quelle: OPP, eigener Bericht
Landkreis: Spree-Neiße
Stadt: Guben

Ein Asylbewerber aus Indien wurde im Beisein seiner Freundin und deren Tochter mehrmals von drei jungen Männern rassistisch beleidigt. Als er auf die jungen Männer zuging und fragte, was das solle, wurde er zu Boden geschlagen und getreten.

 

Neuruppin

Quelle: MAZ, 20.04.06
Landkreis: Ostprignitz-Ruppin
Stadt: Neuruppin

Ein 25-jähriger Asylbewerber aus dem Tschad wurde gegen 19.20 Uhr in einem Bus in der Nähe des Rheinsberger Tors von einem Rechten beschimpft, bespuckt und mit Schlägen bedroht.