Rathenow

Der schon zu Sylvester 2000 angegriffene pakistanische Asylbewerber Khalid M. wurde erneut angegriffen. Als er in einer Telefonzelle telefonieren wollte, packte ihn ein Deutscher am Kragen und ohrfeigte ihn. Khalid konnte flüchten.

Neuruppin

Ein 20-jähriger Linker wurde von drei rechtsextremen Jugendlichen am späten Abend auf der Straße zusammengeschlagen und mit Bierflaschen beworfen. Als er fiel, traten die Angreifer auf ihr am Boden liegendes Opfer ein. Ein 21-Jähriger wurde beim Versuch zu schlichten ebenfalls attackiert. Das Opfer klagte über starke Schmerzen am Kopf und im Brustbereich und wurde zur stationären Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert.

Strausberg

Zwei Asylbewerber aus Sierra Leone wurden von zwei 17 und 21 Jahre alten Skinheads auf dem S-Bahnhof Strausberg bedroht, mit einem abgebrochenen Schrubberstiel geschlagen und mit Springerstiefeln traktiert. Der Überfall konnte durch das Eingreifen von Mitarbeitern einer Sicherheitsfirma gestoppt werden.

Bernau

Gegen 1 Uhr nachts wurde ein Pakistani auf dem Fahrrad von vier bis fünf Deutschen als »Scheiß-Ausländer« und »Kanacke« beschimpft und bedroht. Er ließ sein Fahrrad liegen und rannte davon. Das Fahrrad wurde zerstört.

Eberswalde

Auf das Gebäude des afrikanischen Kulturvereins »Palanca« wurde ein Brandanschlag verübt. Zwei 23-jährige Deutsche wurden als Tatverdächtige festgenommen. Sie gaben an, dass »Vertreibung der Ausländer« als Tatmotiv eine Rolle gespielt hat.

Guben

Ein 16-jähriger dunkelhäutiger Deutscher wurde von etwa 15 Rechtsextremen bedroht und verfolgt. Er konnte sich in die Wohnung eines Bekannten flüchten. Daraufhin belagerten die Verfolger das Haus eine halbe Stunde lang und brüllten Parolen wie: »Dich scheiß Neger kriegen wir noch«.