Eberswalde

Auf das Gebäude des afrikanischen Kulturvereins »Palanca« wurde ein Brandanschlag verübt. Zwei 23-jährige Deutsche wurden als Tatverdächtige festgenommen. Sie gaben an, dass »Vertreibung der Ausländer« als Tatmotiv eine Rolle gespielt hat.

Guben

Ein 16-jähriger dunkelhäutiger Deutscher wurde von etwa 15 Rechtsextremen bedroht und verfolgt. Er konnte sich in die Wohnung eines Bekannten flüchten. Daraufhin belagerten die Verfolger das Haus eine halbe Stunde lang und brüllten Parolen wie: »Dich scheiß Neger kriegen wir noch«.

Cottbus

Ein 30-jähriger Türke wurde in einer Straßenbahn von zwei Männern bedroht und geschlagen. Einer der Männer schoss mit einer mit Reizgas gefüllten Schreckschusswaffe in die Luft und schlug den Ausländer mit der Waffe.

Cottbus

Ein 30-jähriger Türke wurde in einer Straßenbahn von zwei Männern bedroht und geschlagen. Einer der Männer schoss mit einer mit Reizgas gefüllten Schreckschusswaffe in die Luft und schlug den Ausländer mit der Waffe.

Bernau

Ein 14-Jähriger wurde von älteren Jugendlichen mit einer Kette gewürgt, da er trotz mehrmaliger Aufforderung und Drohungen gegen seine Person einen »Gegen Nazis« –Aufnäher nicht von seiner Jacke entfernen wollte.

Wriezen

Der 14-jährige Oliver S. wurde von einer 15-köpfigen Gruppe von Rechtsextremen mit Baseballschlägern lebensgefährlich verletzt. Die Rechten waren auf der Jagd nach »Zecken«. Oliver erlitt einen Lungenriss und wurde in einer Notoperation gerettet.

Cottbus

In Cottbus-Sachsendorf bedrohten und verprügelten mindestens fünf Jugendliche einen 14-jährigen dunkelhäutigen Deutschen. Nach den Worten: »Weißt du, was ich von deiner Rasse halte…« spuckte ihm einer der Täter ins Gesicht. Dem 14-Jährigen wurde in den Rücken und gegen die Hüfte getreten und ins Gesicht geschlagen. Er konnte sich losreißen und flüchten.