Nauen

Unbekannte Täter_innen legen Feuer in der Turnhalle des städtischen Oberstufenzentrums, die als Unterkunft für Geflüchtete genutzt werden sollte. Die Täter_innen gebrauchen hierzu Autoreifen und leiten Gas in das Gebäude. Die Turnhalle ist nach dem Brand nicht mehr nutzbar.

 

Nauen

In der Nacht werden die Fensterscheiben des Parteibüros der Linken durch mehrere Hammerschläge traktiert. Dabei gehen zwei Scheiben zu Bruch. Zusätzlich verkleben die Täter die Schlösser der Eingangstür und des Briefkastens.

Auf das Büro der Partei Die Linke ist innerhalb weniger Wochen zum fünften Mal ein Anschlag verübt worden: Im März wurden die Scheiben beschädigt, die Polizei zählte 29 Einschlagstellen. Ende März wurde der Fahrradständer mit dem Logo der Partei zerstört. Im Mai wurde die Fensterfront mit Dutzenden rechter Aufkleber beklebt. Wenige Tage zuvor ist die Fassade des Büros mit faulen, bereits ausgebrüteten Eiern und Farbbeuteln beworfen worden.

 

Nauen

Unbekannte Täter zerstechen die Reifen des vereinseigenen Kleinbusses des Jugendfördervereins Mikado. Unter dem Scheibenwischer klemmt ein eigens ausgedruckter Zettel: “Liebe Asylantenfreunde, Tröglitz ist auch hier. Bis bald!” In Tröglitz in Sachsen-Anhalt war kurz zuvor der Bürgermeister wegen rechter Bedrohungen zurückgetreten und ein geplantes Asylbewerberheim in Brand gesteckt worden. Der Verein Mikado organsierte am Vortag die Proteste gegen eine “Nein-zum-Heim”-Demonstration in Nauen mit.

 

Nauen

Am Nachmittag rempelt ein  Mann eine Frau in der Nähe eines Eiscafés an, beleidigt sie rassistisch und sagt ihr, sie solle deutsch sprechen. Er stößt sie gegen eine Hauswand und tritt ihr mehrfach gegen die Beine.

Nauen

Zwei deutsche Staatsbürger wurden Opfer einer Körperverletzung, die sich
»gegen sonstige politische Gegner« richtete. Es wurden keine Tatverdächtigen
ermittelt. Nähere Angaben liegen nicht vor.

Nauen

Ein aus Ghana stammender Berliner wurde am Abend von drei Männern rassistisch beleidigt, getreten und durch einen Messerstich in die Nierengegend verletzt. Der Betroffene hatte sich in einer Diskothek mit einer Freundin auf Englisch unterhalten. Die Täter sollen daraufhin u.a.
geäußert haben: »Wenn du kein Deutsch sprechen kannst, dann verpiss’dich aus Nauen.« Das Opfer musste in einer Klinik behandelt werden. Die Polizei nahm die Täter vorläufig fest.

Nauen

Ein aus Ghana stammender Berliner wurde am Abend von drei Männern rassistisch beleidigt, getreten und durch einen Messerstich in die Nierengegend verletzt. Der Betroffene hatte sich in einer Diskothek mit einer Freundin auf Englisch unterhalten. Die Täter sollen daraufhin u.a.
geäußert haben: »Wenn du kein Deutsch sprechen kannst, dann verpiss’dich aus Nauen.« Das Opfer musste in einer Klinik behandelt werden. Die Polizei nahm die Täter vorläufig fest.

Nauen

Auf einen von Vietnamesen betriebenen Textil- und Kleinwarenladen wurde von der Gruppe »Freikorps« ein Brandanschlag verübt. Eingangstür, Fensterrahmen und ein Teil der Textilien wurden beschädigt. Es entstand ein Schaden von 3000 Euro.

Nauen

Ein 18-Jähriger iranischer Herkunft wurde im Regionalzug zwischen Falkensee und Nauen angepöbelt, beleidigt und geschlagen. Das Opfer erlitt unter anderem eine Gehirnerschütterung, eine Brandverletzung am Arm, innere Blutungen und eine Prellung an der Hand.

Nauen

Zwei 19-jährige linksorientierte Jugendliche wurden auf einem Osterfeuer-Fest in der Stadtrandsiedlung aus einer Gruppe von etwa 15 Rechten mit Flaschen beworfen, geschlagen und zu Boden geworfen. Am Boden liegend wurden sie mit Springerstiefeln getreten. Sie mussten sich zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus begeben.