Antidiskriminierungsberatung

Kein guter Tag für den Diskriminierungsschutz in Brandenburg

Mit großer Enttäuschung nimmt die Antidiskriminierungsberatung des Vereins Opferperspektive zur Kenntnis, dass die SPD-Fraktion des Landestages sich gegen die Einführung eines Landesantidiskriminierungsgesetzes für Brandenburg stellt. „Damit vergibt die SPD die große Chance, wirksame Rechtsgrundlagen für den Diskriminierungsschutz im Bereich der […]

Stellenausschreibung: Projektreferent*in für Antidiskriminierungsarbeit und Einzelfallberater*in zum 01.09.2017 mit einem Stellenumfang von 30 Stunden

Der Verein Opferperspektive berät und unterstützt in seiner Antidiskriminierungsberatung Betroffene von rassistischer Diskriminierung und in seiner Gewaltopferberatung Betroffene von rechten, rassistischen und antisemitischen Gewalttaten im Land Brandenburg. Die Antidiskriminierungsberatung Brandenburg setzt sich über die Einzelfallberatung hinaus für die Etablierung und […]

Save the Date: 21.03.2017 – Die NSU-Monologe in Potsdam

Die Antidiskriminierungsberatung Brandenburg der Opferperspektive präsentiert: Die NSU-Monologe Dokumentarisches Theater der Bühne für Menschenrechte 21.03.2017, Beginn: 19.00 Uhr Potsdam, T-Werk, Schiffbauergasse 4 E Fünf Jahre nach Bekanntwerden des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ erzählen die NSU-Monologe von den jahrelangen Kämpfen dreier Familien der […]

Potsdamer Beratungsbüro für Betroffene von rassistischer Diskriminierung eröffnet

adb_bueroeroeffnung2

Die beim Verein Opferperspektive e.V. angesiedelte Antidiskriminierungsberatung eröffnete heute ein Beratungsbüro für Betroffene von rassistischer Diskriminierung. In einem Pressegespräch stellte der Verein die Arbeit des Beratungsbüros vor und Ursula Löbel, Leiterin der Servicestelle „Tolerantes und Sicheres Potsdam“ überreichte den Förderbescheid. […]

Einladung zum Pressegespräch

20.01.2017, 10.00 Uhr – Eröffnung des Beratungsbüros der Antidiskriminierungsberatung Brandenburg für die Stadt Potsdam Sehr geehrte Damen und Herren, mit Beginn des neuen Jahres eröffnet die Antidiskriminierungsberatung Brandenburg ein eigenes Beratungsbüro für die Stadt Potsdam. Mit diesem Büro und einer […]

Antidiskriminierungsberatung eröffnet Beratungsbüro für Potsdam

Potsdam, ist eine lebendige und vielseitige Stadt. In Auseinandersetzung mit der virulenten rechten Gewalt der 1990er Jahre hat sich hier eine aktive zivilgesellschaftliche Initiativenlandschaft herausgebildet, die von der Kommune unterstützt wird. Die Stadt hat sich im Rahmen der Europäischen Städtekoalition […]

Veranstaltung: „Der Kuaför aus der Keupstraße“ – Filmvorführung mit Podiumsdiskussion

der-kuafoer-aus-der-keupstrasse_plakat_web

DAS PROBLEM HEIßT RASSISMUS! Filmvorführung mit Podiumsdiskussion: „Der Kuaför aus der Keupstraße“ Wann: 14.10. 2016 um 19 UHR  Wo:  Thalia Arthouse Kino,  Potsdam Rudolf-Breitscheid-Straße 50 in 14482 Potsdam (direkt am S-Bahnhof Babelsberg) Die Antidiskriminierungsberatung der Opferperspektive e.V. lädt zur Filmvorführung […]

10 Jahre AGG – in Brandenburg ein Diskriminierungsschutz mit Lücken

Am 18. August 2006 trat das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) in Kraft und markierte damit eine Zeitenwende. Basierend auf den EU-Antidiskriminierungsrichtlinien schreibt es das Recht auf Gleichbehandlung und Menschenwürde fest und verbietet Diskriminierung. Zum Anlass des 10. Jahrestages des AGG unterstreicht […]

Verordnung in Kraft getreten: Anspruch auf ein Basiskonto für Geflüchtete und Beschwerdeverfahren

Die am 5. Juli 2016 in Kraft getretene „Zahlungskonto-­Identitätsprüfungsverordnung“ legt fest, dass ab jetzt für die Eröffnung eines Basiskontos auch Ankunftsnachweise gemäß § 63 a Asylgesetz und Duldungsbescheinigungen nach § 60 a 4 des Aufenthaltsgesetzes ausreichen, um der Identitätsprüfung nach […]

Kritik am Gesetzentwurf zu Bankkonten für Geduldete

2016 soll die Umsetzung der EU-Zahlungskontenrichtlinie in deutsches Recht ein einklagbares Recht auf ein Bankkonto für alle Menschen einführen – auch für Wohnungslose und Geduldete. Ein jetzt vorgelegter Gesetzentwurf verspricht Diskriminierungsfreiheit, erfüllt dieses Ziel aber nicht vollständig! Seit Jahren verwehren […]

Spendenaufruf für die Antidiskriminierungsberatung Brandenburg auf betterplace.org

Jetzt Spenden! Das Spendenformular ist ein kostenfreier Service von betterplace.org.

Die Antidiskriminierungsberatung Brandenburg (ADB) unterstützt seit 2009 Menschen, die aus rassistischen Motiven benachteiligt, herabgesetzt, beleidigt oder gemobbt werden – unentgeltlich, mehrsprachig und vertraulich. Sie ist bundesweit die einzige Antidiskriminierungssstelle, die aufsuchend arbeitet. Viele Betroffene könnten die Beratung sonst nicht in […]

Internationaler Tag gegen Rassismus: Die Antidiskriminierungsberatung Brandenburg fordert ein Landesantidiskriminierungsgesetz

Wer zu Rassismus Nein sagt, muss politische Konsequenzen ziehen! In Brandenburg sind Menschen mit Migrationsgeschichte tagtäglich Diskriminierungen ausgesetzt. Betroffen sind neu Zugewanderte genauso wie schon lange hier lebende Eingebürgerte, Hochqualifizierte genauso wie Landarbeiterinnen und Kellner. Sie erleben rassistische Beleidigungen auf […]

Sinterklaasfest in Potsdam – Veranstalter kehrt von Rassismus nicht ab

Beim heutigen Pressetermin zum Sinterklaas-Fest hat der Veranstalter erklärt, dass er die rassistische Darstellung der Figuren des „Zwarte Piet“ (Schwarzer Peter) beibehält und mehrere dieser Figuren beim Umzug am 13. und 14. Dezember durch die Stadt Potsdam laufen lassen will. […]

Wahlprüfsteine „Politik gegen rassistische Diskriminierung“

Die „Antidiskriminierungsberatung Brandenburg“ im Verein Opferperspektive hat die im Landtag vertretenen Parteien mittels sogenannter Wahlprüfsteine nach ihrem Konzept für die Überwindung rassistischer Diskriminierung befragt. Dabei ging es weniger darum, Bürger_innen eine Wahlempfehlung zu geben, sondern vielmehr darum, einen Überblick über […]

Diskriminierende »Wohnfähigkeitsprüfung« von Flüchtlingen durch Stadt Potsdam vorerst ausgesetzt

Ende des Jahres 2013 setzte die Stadt Potsdam ein neues »Konzept zur Unterbringung in Wohnungen für asylsuchende und geduldete Personen« in Kraft. Positiv daran war, dass es für Flüchtlinge die Aufenthaltsdauer in Gemeinschaftsunterkünften bis zu ihrem Auszug in Wohnungen reduzierte. […]

»Viele trauen sich nicht, die Dinge anzusprechen«

Broschüre zu Alltagsrassismus in Potsdam: »Viele trauen sich nicht, die Dinge anzusprechen«

Die Broschüre der Opferperspektive e.V. über Alltagsrassismus in Potsdam soll sichtbar machen, wie Rassismus und Diskriminierung auf die Betroffenen wirken. Die Einblicke sollen den Betroffenen Mut machen, sich gegen Diskriminierung zu wehren und ein Appell an uns alle sein, sie […]