Spendenaufruf nach Brandanschlag auf einen Döner-Imbiss

Ein Brandanschlag in der Nacht des 22. Juni 2006 auf einen Döner-Imbiss in Ortrand, Landkreis Oberspreewald-Lausitz, vernichtete die Existenzgrundlage einer türkischen Familie. Ein Zusammenschluss lokaler Bürgerinnen und Bürger, Politiker und Unternehmer ruft zu Sach- und Geldspenden für eine Wiedererrichtung auf. Die Opferperspektive unterstützt diesen Aufruf.

mehr...

Spendenaufruf für Ermyas

Ein 37-jähriger Deutscher wurde nach einem rassistischen Angriff in der Potsdamer Innenstadt lebensgefährlich verletzt. Der aus Äthopien stammende dunkelhäutige Ernyas M. musste in ein künstliches Koma versetzt werden. Der Angriff ereignete sich am frühen Morgen des 16. April an einer sonst menschenleeren Straßenbahnhaltestelle. Dass die Tat einen rassistischen Hintergrund hat, kann als gesichert gelten, weil auf der Handymailbox des Opfers Fragmente des Tatgeschehens dokumentiert sind. Ernyas M. wurde unter anderem als »Scheiß-Nigger« beschimpft.

mehr...

Viele Menschen halfen Gunnar S.

Im Mai 2005 hatte ein Mitarbeiter der Opferperspektive mit einem Tagesspiegel-Redakteur Gunnar S. besucht, der ein Jahr zuvor von drei rechten Männern und zwei Frauen in Frankfurt (Oder) auf furchbare Weise gequält und erniedrigt worden war.

mehr...

Die Brandstifter haben ihr Ziel nicht erreicht

Sie dürfen ihr Ziel nicht erreichen! Unter dieser Parole hatte die Opferperspektive am 1. April 2005 zu Spenden aufgerufen, um Mehmet Çimendağ zu ermöglichen, in Rheinsberg zu bleiben. In der Nacht zuvor war sein Dönerstand von Unbekannten niedergebrannt worden – es war der vierte Anschlag seit der Eröffnung vor zwei Jahren.

mehr...

Tote kehren nicht zurück. Der Mord an Dieter Manzke

Dieter Manzke

In der Nacht des 9. August 2001 wurde Dieter Manzke in Dahlewitz von fünf jungen Männern im Alter zwischen 17 und 22 Jahren in einem leer stehenden Gartenbungalow zu Tode gefoltert. Bei ihrer Festnahme geben sie an, sie hätten sich von dem 61-jährigen Obdachlosen »gestört gefühlt« und »Ordnung schaffen« wollen. Einer der Täter, der 22-jährige Dirk B., gehörte der rechten Szene im Nachbarort Mahlow an.

mehr...