Wittenberge

Ein Jugendlicher syrischer Herkunft befindet sich am frühen Abend auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Lenzener Straße. Plötzlich geht ein Mann, der aus dem Supermarkt kommt und in Begleitung eines kleinen Kindes ist, auf ihn zu, beleidigt ihn rassistisch und schlägt ihm zweimal mit der flachen Hand ins Gesicht.

Wittenberge

Mehrere junge Männer, die in Begleitung von etlichen jungen Frauen sind, gehen, bewaffnet mit einem Baseballschläger, Messern, einem Fahrradschloss und einem Quarzhandschuh, vor dem Kulturhaus in Wittenberge auf einen jungen Mann syrischer Herkunft los, den sie zuvor bereits rassistisch beleidigt hatten. Als ein Freund dem Betroffenen zur Hilfe kommen will, fangen die Täter an, auch auf diesen einzuschlagen. Dienten zumindest die Messer nur dem Aufbau einer Drohkulisse, werden die beiden jungen Männer syrischer Herkunft durch die weiteren Waffen insbesondere im Kopfbereich sowie an der Schulter verletzt und müssen sich ambulant im Krankenhaus behandeln lassen.

Wittenberge

Beim Fussballspiel auf dem Schulhof kommt es zu einer antisemitischen Bedrohung. Ein 14-jähriger Schüler nimmt einen 15-jährigen Mitschüler in den Schwitzkasten und droht mit einem gezogenen Messer ihn »aufzuschlitzen«. Dabei beschimpft er ihn antisemitisch.

Wittenberge

Ein dunkelhäutiger Mann gab bei der Polizei an, rassistisch beschimpft
und bedroht worden zu sein. Er berichtete, dass ihm sein Reisepass aus
der Hemdtasche gefallen sei, woraufhin ein Mann seinen Fuß darauf
gestellt, den Pass aufgenommen, einige Seiten herausgerissen und den
Ausweis in eine Pfütze geworfen habe. Ein zweiter Mann habe ihn mit »Ausländer raus« beschimpft.