Treuenbrietzen

Drei mutmaßlich Rechte versperren im Stadtpark einem jungen Geflüchteten aus dem Iran und seiner ebenfalls iranischen Freundin den Weg. Auch wenn die beiden Betroffenen die Äußerungen der drei Täter nicht verstehen, gehen sie aufgrund des feindseligen Tonfalls von rassistischen Beschimpfungen aus. Die Angreifer bespritzen den jungen Mann mit Bier und schubsen und stoßen ihn und seine Begleiterin, so dass die junge Frau hinfällt und sich am Arm verletzt.

Bad Belzig

Eine Gruppe Kinder und Jugendlicher stoßen einer 21-jährigen schwangeren somalischen Asylsuchenden bei ihrem Rückweg vom Einkauf einen Sack Kartoffeln, den sie auf dem Kopf trägt, herunter, beschimpfen und beleidigen sie. Sie stürzt und wird am Boden liegend von mehreren Täter_innen getreten und geschlagen.

Belzig

Unbekannte Täter werfen mit einem Stein die Fensterscheibe des Infocafés “Der Winkel” in Bad Belzig ein. Für den folgenden Tag ist dort eine Veranstaltung mit einem Holocaust-Überlebenden geplant. In den folgenden Wochen werden die Scheiben des Infocafés drei weitere Male beschädigt bzw. eingeworfen.

Bad Belzig

Unbekannte Täter werfen mit einem Stein die Fensterscheibe des Infocafés “Der Winkel” in Bad Belzig ein. Für den folgenden Tag ist dort eine Veranstaltung mit einem Holocaust-Überlebenden geplant. In den folgenden Wochen werden die Scheiben des Infocafés drei weitere Male beschädigt bzw. eingeworfen.

Belzig

Am Wahlsonntag wird am Rande einer NPD-Wahlparty ein Fotojournalist von dem NPD-Kandidaten, für die Stadtverordnetenversammlung Bad Belzig und für den Kreistag Potsdam Mittelmark, Pascal Stolle angegriffen. Der Fotograf war zuvor von dem NPD-Funktionär mehrfach auf dessen Grundstück eingeladen worden, um sich auf dem Fest umzuschauen. Als der Fotograf vor der Toreinfahrt fragt, ob er auch Fotos von der Veranstaltung machen könne, lehnt Stolle dies vehement ab, redet sich in Rage und wird deutlich aggressiver. Schließlich versetzt er dem Fotojournalisten einen Schlag in den Nacken.

Teltow

Am frühen Morgen wird ein Kenianer auf dem Weg zur S-Bahnhof unvermittelt von einem Mann angegriffen. Dem 19-Jährigen kommen zwei Männer entgegen. Als sie auf gleicher Höhe sind, wird er beschimpft. Einer der Beiden schlägt dem Kenianer mit der Faust gegen den Kopf und geht weiter. Eine Polizeistreife kann den Angreifer und seinen Begleiter wenig später stellen.

Werder

Als ein Künstler auf dem Baumblütenfest es ablehnte, »Adolf Hitler« auf ein Reiskorn zu schreiben, wurde er rassistisch beleidigt und sein Tresen zerstört. Die hinzukommende Polizei nahm eine Anzeige wegen der Zerstörung des Tresen auf. Jedoch weigerte sich einer der Beamten, eine Anzeige wegen der Beleidigung aufzunehmen.

Bad Belzig

Nachdem zwei Männer am späten Nachmittag in einem Infocafe Gäste beschimpften und der Räumlichkeiten verwiesen wurden, beleidigten sie vor der Tür einen kamerunischen Flüchtling rassistisch und schlugen ihn mit einer Glasflasche.

Bad Belzig

Unbekannte warfen die Schaufenster des Infocafés ein und schmierten an
die Hausfassade ein großes Hakenkreuz. Einige Tage zuvor war der im
Oktober gepflanzte »Baum der Gleichheit« abgeknickt und der Gedenkstein
für den infolge eines rassistischen Angriffs gestorbenen Belail Baylal
geschändet worden. Die Täter hinterließen rechte Aufkleber.

Teltow

Drei deutsche Staatsbürger wurden Opfer einer gefährlichen Körperverletzung, die sich »gegen links« richtete. Es konnten drei Tatverdächtige ermittelt werden. Nähere Angaben liegen nicht vor.

Töplitz

Das Gebäude eines Reiterhofes wurde großflächig mit Hakenkreuzen,
SS-Runen und den Worten »Stirb Jude« beschmiert. Der Besitzer des
Reiterhofes wird seit mehr als einem Jahr von einem Nachbarn und dessen
Freunden, die zu einer rechten Auto-Tuning-Gruppe gehören, terrorisiert.
Dabei kam es zu mehrfachen Sachbeschädigungen. Auch wurde der Betroffene in dieser Zeit mit einem Auto angefahren und durch den Schlag mit einer
Dachlatte am Arm verletzt.

Teltow

Drei deutsche Staatsbürger wurden Opfer einer gefährlichen
Körperverletzung, die sich »gegen sonstige politische Gegner« richtete.
Es wurde kein Tatverdächtiger ermittelt. Nähere Angaben liegen nicht vor.

Teltow

Im Bus von Potsdam nach Teltow wurde ein alternativer Jugendlicher von
Rechten beschimpft und geschlagen. Die Täter versuchten zunächst, den
Jugendlichen einzuschüchtern. Als dieser, um einer Konfrontation zu
vermeiden, den Bus verlassen wollte, wurde ihm ein Bein gestellt und
mit der Faust auf den Kopf geschlagen. Aus der Gruppe heraus wurde er
als »Scheiß Zecke« beschimpft. Die Täter trugen Kleidung von Thor
Steinar und Sticker mit Symbolen der rechten Szene.

Werder

Zwei schwarze junge Männer wurden auf einem Parkplatz von einer männlichen Person aus einer Gruppe heraus rassistisch beschimpft. Als ein sie begleitender Mann fragte, was das solle, wurde er mit einem
Schlagring ins Gesicht geschlagen. Später wurden die drei Betroffenen von dem Täter und weiteren fünf Personen mit Stangen und einem Schlagring attackiert und verletzt. Selbst nach dem Eintreffen der Polizei wurde der Angriff nicht sofort beendet. Einige Tage später erhielten die Betroffenen Drohanrufe, in denen es unter anderem hieß: »Die Weißen werden Euch holen, ihr Scheiß-Neger«

Belzig

Nach einer abgesagten Nazidemo anlässlich des Geburtstages von Rudolf
Hess beschimpften und attackierten Rechte sowie einige Punks eine Gruppe
von Antifaschisten. Einige der Linken wurden durch Schläge leicht
verletzt.

Bad Belzig

Nach einer abgesagten Nazidemo anlässlich des Geburtstages von Rudolf
Hess beschimpften und attackierten Rechte sowie einige Punks eine Gruppe
von Antifaschisten. Einige der Linken wurden durch Schläge leicht
verletzt.

Bergholz-Rehbrücke

In der Nacht rissen zwei vermummte, schwarz gekleidete Personen an einem Dönerstand Tische aus der Verankerung und warfen Stühle und einen Mülleimer um. Die Täter wurden von der Polizei gefasst. Mindestens einer der beiden ist Mitglied der rechtsextremen Szene.

Plötzin

Die Mitarbeiter einer indischen Pizzeria wurden aus einer Gruppe von vier Personen heraus mit den Worten »Türken und Inder raus!« sowie »Sieg Heil!« beschimpft. Danach traten die alkoholisierten Männer im Alter von 19 bzw. 20 Jahren auf das Auto des Lieferservice der Pizzeria ein.

Teltow

Am Abend wurde ein alternativer Jugendlicher von zwei bekannten Neonazis mit Flaschen beworfen und gejagt. Nachdem der Jugendliche in sein Wohnhaus flüchten konnte, traten die Verfolger die Aussentür ein und versuchten die Scheiben in seinem Stockwerk einzuwerfen.

Teltow

Am Abend wurde ein alternativer Jugendlicher von zwei bekannten Neonazis mit Flaschen beworfen und gejagt. Nachdem der Jugendliche in sein Wohnhaus flüchten konnte, traten die Verfolger die Aussentür ein und versuchten die Scheiben in seinem Stockwerk einzuwerfen.

Brück

In der Nacht zum 20. Juli wurde ein PKW, der von einem türkischen Imbissbetreiber aus demselben Ort genutzt wird, beschädigt. Es wurden Reifen zerstochen und der Lack des Fahrzeuges zerkratzt. Schon in den zwei Nächten zuvor war das Wohnhaus des Mannes mit Eiern beworfen worden. In seinem Briefkasten fand er Flugblätter mit rechtsextremen Inhalten.

Teltow

An einer Bushaltestelle des Regionalbahnhofs Teltow wurde mehrere Punks von zwei stadtbekannten Neonazis beleidigt. Sie schlugen einen der Jugendlichen ins Gesicht. Seine Begleiter riefen daraufhin die Polizei, was die Täter dazu veranlasste diese zu bedrohen.

Teltow

Auf einer Abschlußfeier im Music Park Teltow tauchen etwa zehn Rechte auf. Sie schubsen einen alternativen Jugendlichen herrum, bedrohten und beleidigten diesen sowie andere Gäste.

Werder

Eine Gruppe von jungen Punks wurde von einer Gruppe von Rechten in den Abendstunden während des Baumblütenfestes angegriffen. Auf der Flucht vor den Rechten wurden vier der Verfolgten angegriffen. Zwei der Opfer wurden ambulant im Krankenhaus behandelt.

Werder

Auf das »Citycafé« wurde ein Anschlag mit einem Molotow-Cocktail verübt. Gegen 2 Uhr hatten drei 18-, 22- und 40-jährige Männer einen verbalen Streit mit anderen Gästen. Nachdem ein türkischer Angestellter des Cafés sie hinauswarf, kehrten sie gegen 2:40 Uhr zurück und warfen einen Brandsatz gegen die Scheibe des Cafés. Einem Gast wurden die Haare verbrannt. Das Feuer konnte gelöscht werden.

Rottstock

Ein 26-jähriger Asylbewerber aus Kamerun wurde von vier Rechten angegriffen. Als er mit dem Fahrrad unterwegs war, hielten neben ihm zwei Autos, aus denen die Rechten ausstiegen. Ein Mann aus der Gruppe stieß den Kameruner in den Dorfteich und drückte ihn mehrmals unter Wasser. Das Opfer wurde leicht verletzt ambulant in einem Krankenhaus behandelt.

Beelitz

Ein 18-Jähriger wurde auf dem Beelitzer Spargelfest mit einem Schlagring auf den Kopf geschlagen, einen 23-Jährigen, der schlichtend eingreifen wollte, schlug der Angreifer ebenfalls. Er brach ihm den Ellenbogen, riss den Mann zu Boden und trat auf ihn ein, als dieser bereits bewusstlos war. Eine 21-jährige Frau wurde von einer Frau aus der rechten Angreifergruppe ins Gesicht geschlagen.

Niemegk

Ein zehnjähriger dunkelhäutiger Junge wurde von einem 18-Jährigen bedroht. Der Rechte hielt ihm ein Messer an den Hals und drohte ihm: »Ich kriege dich noch.« Zwei Wochen zuvor hatte er ihn mit den Worten »Bimbo, Affe, Neger« beschimpft.

Teltow

Ein farbiger Deutscher und sein Begleiter wurden in einer Diskothek von mehreren jugendlichen Gästen als »Neger« beleidigt und mit »Heil Hitler« begrüßt. Anschließend wurden die beiden Freunde vor der Tür von Besuchern und Türstehern vor den Augen von fünf Streifenpolizisten beleidigt, bedroht und festgehalten.

Wildenbruch

An einer Badestelle des Seddiner Sees wurden zwei US-Amerikaner und deren Berliner Bekannte von mehreren Jugendlichen beschimpft. Die drei hatten sich in englischer Sprache unterhalten. Daraufhin wurden sie von den Jugendlichen mit Rufen wie «Ausländer raus» und «Deutschland den Deutschen» angepöbelt, zudem wurden ihnen Schläge angedroht.