LaG-Magazin: “Begleitung und Beratung von Opfern rechter Gewalt”


LaG-Magazin 05/20: “Begleitung und Beratung von Opfern rechter Gewalt: Der Verein Opferperspektive”

Die Juni Ausgabe des Magazins “Lernen aus der Geschichte” wurde in Zusammenarbeit mit der Opferperspektive erstellt und gibt einen Einblick in unsere Arbeit. Wir bedanken uns bei dem LaG-Team für diese tolle Gelegenheit und die anregenden Gespräche.

 

Hannes Püschel gibt in seinem einleitenden Aufsatz einen Überblick über den Verein und dessen Tätigkeitsfelder anhand eines Fallbeispiels vor.

Elisabeth Strauch zeigt ebenfalls mit einem Fallbeispiel auf, wie sich Rassismus und die Erfahrung rechter Gewalt auf die Betroffenen auswirken. Zu deren Empowerment soll ein Workshopangebot beitragen.

Mit dem Projekt FairHandeln! will die Antidiskriminierungsberatung Brandenburg zu unterschiedlichen Diskriminierungsformen am Arbeitsplatz sensibilisieren und Betroffenen Wissen über Handlungsoptionen und rechtliche Möglichkeiten vermitteln.

Nadia Matin, Franziska Jahn und Hannes Riemann stellen die Wanderausstellung „Kein schöner Land“ zu Todesopfern rechter Gewalt in Brandenburg vor und gehen des Weiteren auf die pädagogischen Begleitmaterialien ein.

Seit 2004 wandert die Ausstellung „Todesopfer rechter Gewalt seit 1990“ durch Deutschland. In dieser Zeit wurde sie sechsmal aktualisiert. Ingolf Seidel stellt das Konzept und das pädagogische Begleitmaterial vor.

Im Dachverband der Beratungsstellen für Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt e.V. sind 15 fachspezifische und unabhängige Beratungsstellen für Betroffene rechter Gewalt vernetzt. Heike Kleffner stellt den Zusammenschluss und seine Arbeit vor.

 

Judith Porath, Geschäftsführerin der Opferperspektive, hat gemeinsam mit dem LaG-Team an der Planung und Zusammenstellung des Magazins gearbeitet.

Aktuelles, Beiträge in anderen Publikationen